Leonard Nimoy alias Spock gestorben

Leonard Nimoy ist im Alter von knapp 83 Jahren einer Lungenkrankheit erlegen. Er war ein vielseitiger, und vielschichtiger, Mensch, der 1966 erstmals als “Spock” in der Fernsehserie “Raumschiff Enterprise” auftrat. Er wurde just angesprochene Rolle Zeitlebens nicht mehr los, und verkörperte Spock für circa 47 Jahre.

Zwei Autobiografien belegen seine Auseinandersetzung mit jener Rolle, die unsere Gesellschaft so eng mit ihm verband. Sein Verarbeitungsprozess spiegelt sich schon in den Titeln wider: “I am not Spock”, erschienen 1977, sowie 1995 mit “I am Spock”.

Für mich persönlich war Leonard Nimoy untrennbar mit Spock verbunden, weil er in seiner Rolle immer wieder Rationalität und Emotionalität in Einklang zu bringen hatte. Halb Vulkanier, halb Mensch, auf der Suche nach dem richtigen Umgang mit und Einsatz von Logik und Gefühl. Spocks teilweise naiv wirkendes Hinterfragen von Gefühlen, sein Lernprozess im Umgang mit denselben, sowie seine Bemühung um Selbstfindung – all das war für mich äußerst inspirierend.

Leonard Nimoy mag von uns gegangen sein, aber das von ihm, und Spock, geprägte Bild des Suchenden, und des Bemühten, wird bleiben, und, für mich persönlich, auch weiterhin Inspiration sein.

Danke Leonard Nimoy, Danke Spock, ich werde Euch beide vermissen.

Tagged with:
Posted in Gesellschaft